4 Shampoos gegen trockene Kopfhaut

Die Wahl von einem richtigen Shampoo gegen trockene Kopfhaut gleicht einer Mammutaufgabe. Allein bei den bekannten Drogerien wie DM oder Rossmann sehe ich mich meterlangen Regalen mit verschiedenen Haarpflegeprodukten konfrontiert. Dem gegenüber steht ein Heer von mittlerweile hochsenibilisierten Einkäufern, die sich nicht mehr mit dem günstigsten Artikel zufrieden geben sondern bewusst die Inhaltsstoffe checken und aktiv vergleichen.

Und ich mittendrin. Meine nun mittlerweile 3 Monate währende Regaine Therapie hat mein Haupt in Mitleidenschaft gezogen. Wie Millionen Deutsche leide ich aktuell unter folgenden Symptomen:

  • trockene Kopfhaut
  • Rötungen
  • Juckreiz
  • Schuppenbildung
Meine Auswahl verschiedener Haarshampoos bei trockener Kopfhaut.

Meine Test-Auswahl verschiedener Haarshampoos bei trockener Kopfhaut.

Die Ursachen können vielfältig sein: allergische Reaktionen gegen Haarfärbung, Stress, Veranlagung zu trockener Haut. Bei mir ist es der Alkoholgehalt von Regaine. Aber: mittlerweile habe ich für fast jedes “Zipperlein” ein passendes Gegenmittel gefunden. So auch für die Rötungen und den Juckreiz. Ich wusste durch meine Vorabrecherche, dass meine Kopfhaut durch die aggressiven Inhaltsstoffe von Regaine nicht gerade geschmeichelt wird. Es musste also zumindest ein mildes Shampoo gegen trockene Kopfhaut sein.

Die Auswahl viel mir nicht leicht. Meine Kriterien waren:

  • Der Preis soll das von mir definierte Budget von 10 Euro pro Flasche nicht überschreiten
  • Es sollte ein mildes Shampoo sein, besonders für trockene Kopfhaut
  • Keine Silikone (ummanteln das Haar und trocknen es aus)
  • Möglichst keine Farb-, Duft-, und Konservierungsstoffe (können allergische Reaktionen auf der Kopfhaut auslösen oder verstärken)
  • Mir ist dabei wichtig, dass die Shampoos keine Stoffe beinhalten, die in Wechselwirkung mit meiner Regaine Therapie treten. Schließlich möchte ich euch ja eindeutige, unverfälschte Erfolge und Nebenerscheinungen des Minoxidil-Haarwuchsmittels offenbaren.

So habe ich auch direkt mit dem Beginn meiner Therapie verschiedene sensitive Shampoos gegen trockene Kopfhaut probiert:

  • Alpecin Hypo Sensitive Shampoo gegen trockene Kopfhaut
  • Alverde sensitiv Shampoo
  • Naturebox Shampoo Kokosnussöl
  • Salthouse Totes Meer Anti-Juckreiz Shampoo

Ich habe mich für vier Kandidaten entschieden. Warum nur vier? Sicherlich gibt es viel mehr da draußen am Markt. Dennoch nehme ich lieber eine kleinere Menge und teste ausgiebig. Schließlich benötigt ja auch der Körper seine gewisse Zeit um auf die Inhaltsstoffe zu reagieren – im Guten wie im Schlechten. Jedes dieser Shampoos gegen trockene Kopfhaut habe ich mindestens 3 Wochen am Stück getestet und dabei einmal täglich beim Duschen angewandt. Einige sogar länger. Die Ergebnisse sind erstaunlich. Nur so viel: es gibt deutliche Unterschiede im Teilnehmerfeld – und einen absoluten Favoriten, der meine Kopfhaut gut über die letzten Wochen gepflegt hat.

Shampoo-Test

Platz 1: Salthouse Totes Meer Therapie Anti-Juckreiz Shampoo gegen trockene Kopfhaut

Shampoo trockene Kopfhaut - Salthouse Totes Meer Shampoo

Salthouse Totes Meer Therapie Anti-Juckreiz Shampoo, 250 ml
Salthouse Totes Meer Therapie Anti-Juckreiz Shampoo, 250 ml*
von The Salthouse GmbH
  • o als Basis-Pflege für Hauttypen mit Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte).
  • o Sehr gute Hautverträglichkeit der Linderung bei problematischer Haut dermatologisch getestet
  • o Mit Apotheker designed in Funktion der wissenschaftlichen Kenntnisse
Prime Preis: € 17,69 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mein absoluter Favorit ist das Salthouse Totes Meer Antischuppen Shampoo gegen trockene Kopfhaut. Preislich liegt es bei etwa 3-4 Euro und somit noch im erschwinglichen Bereich,

Schauen wir erst einmal, was drin ist. Was mir dabei besonders gefällt: dieses Shampoo ist frei von Silikonen, Parafinen und Parabenen. Besonders die Abstinenz von Silikonen gefällt mir – denn diese sind wahre Blender. Sie machen das Haar äußerlich glänzend, innerlich jedoch umso brüchiger.

Das Pflegeprodukt ist besonders für problematische, trockene Kopfhaut gedacht. Ein hervorgehobener Inhaltsstoff ist der so genannte Urschlamm aus dem toten Meer, dem ein gewisser Peeling-Effekt nachgesagt wird. Diesen habe ich beim Auftragen zwar weniger gespürt, aber dafür hat mir das Aleo-Vera ganz gut gefallen. Unter der Dusche und danach habe ich ein gutes Frischegefühl. Und auch die Codecheck-App, welche Inhaltsstoffe kritisch beäugt, gibt sich recht zufrieden mit dem Salthouse Antischuppen Shampoo gegen trockene Kopfhaut.

Die Lotion schäumt nur leicht und duftet nicht so stark. Auch das Wellness-Erlebnis hält sich in Grenzen. Wenn du also auf einen markanten Flavor setzt, ist dieses Produkt nichts für dich. Aber das war ja auch nicht mein Ziel. Ich wollte die Rötungen und Schuppen loswerden. Und in der Tat: nach 4 oder 5 Tagen haben sich Schuppenbildung und Juckreiz deutlich abgeschwächt. Und auch nachhaltig sieht es gut aus. Denn nach drei Wochen Anwendung konnte ich meine Beschwerden auf der Kopfhaut weitestgehend komplett lindern.

Insgesamt hat mir deswegen das Salthouse Totes Meer Antischuppen Shampoo gegen trockene Kopfhaut am besten von allen getesteten Kandidaten gefallen. Allen voran, weil es wirklich die Symptome langfristig lindert und meine Regaine Therapie gut unterstützt hat.

 

Platz 2: DM Alverde Sensitive Shampoo gegen trockene Kopfhaut

Shampoo trockene Kopfhaut - Alverde sensitive Shampoo

Die Drogeriekette DM führt viele Eigenmarken im Angebot. Unter anderem auch ein Shampoo gegen trockene Kopfhaut. Für gerade mal 3 Euro ist es der günstigste meiner Kandidaten. Aber vermag es auch, den Juckreiz zu lindern?

Ich habe mich vorab informiert: das Produkt hat als Shampoo gegen trockene Kopfhaut gute Kritiken bekommen bei diversen Testberichten im Internet. Es ist komplett ohne Silikone. Ich heiße das gut, da wie gesagt deine Haare nicht so sehr austrocknen und verkümmern. Für die vom Regaine gebeutelte Kopfhaut ist die milde Formel mit den Jojoba Ölen genau richtig.

Auch positiv anmerken möchte ich das Natrue Logo. Das heißt, die Inhaltsstoffe sind allesamt zumindest naturnah und bevorzugt aus biologischem Anbau. Und dann prankt noch das Siegel “vegan” auf der Packung, was auf einer tierversuchsfreie Herstellung hindeutet. In der Theorie klingt das alles schon mal ganz gut.

Aber kommen wir mal zu dem Linderungseffekt. Ich habe das Alverde Sensitive Shampoo gegen trocken Kopfhaut über 3 Wochen getestet und war durchaus begeistert. Dieses Jojoba Öl kann man richtig gut heraus riechen. Es verströmt selbst ein paar Stunden nach dem Duschen noch einen dezent angenehmen Duft.

Die Lotion selbst ist farblos, schäumt wenig. Sie hinterlässt dadurch, dass es keine Silikone enthält ein weniger geschmeidiges, eher raues und dumpfes Haar. Das ist nicht zwingend schlecht. Denn der Juckreiz und die Rötungen wurden größtenteils ausgemerzt. Auch die Schuppen sind nach etwa einer Woche merklich zurückgegangen. Eine gute Leistung für ein Shampoo gegen trockene Kopfhaut dieser Preisklasse, wie ich finde.

Das Alverde Sensitive Shampoo für trockene Kopfhaut hat mir richtig gut getan. Die Inhaltsstoffe haben schon nach wenigen Tagen auf meinem Haupt positiv angeschlagen. Vor allem den Juckreiz konnte ich somit auf ein erträgliches Maß senken.

Platz 3: Alpecin Hypo Sensitive Shampoo gegen trockene Kopfhaut

Shampoo trockene Kopfhaut - Alpecin hypo sensitive

Alpecin Hypo Sensitiv Shampoo, 250 ml
Alpecin Hypo Sensitiv Shampoo, 250 ml*
von Dr. Kurt Wolff GmbH + Co. KG

Die Hypo-Sensitiv-Rezeptur wurde von der Dr. Wolff-Forschung speziell für die überempfindliche Kopfhaut entwickelt. Sie ist sogar bei Neurodermitis geeignet. Der milde Wasch-Komplex mit Glucose-Tensiden reinigt äußerst schonend und hilft der Kopfhaut, Feuchtigkeit zu speichern. Salbei-Extrakt und Bisabolol beruhigen und beugen Kopfhautreizungen vor; sie stärken die hautbarriere und unterstützen die natürlichen Funktionen der Kopfhaut. Sie bleibt auch bei täglichem Haarewaschen in gesundem

 Preis: € 5,75 Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mein nächster Kandidat ist das Alpecin Hypo Sensitive Shampoo.

Das Alpecin Hypo Sensitive Shampoo gegen trockene Kopfhaut ist als hyposensitive Variante für gereizte und empfindliche Kopfhaut ausgezeichnet und besonders für Neurodermitis geplagte Kopfhaut empfohlen. Alleine deswegen weil die Inhaltsstoffe entzündungshemmend sind. Wir haben zum Beispiel Salbeiextrakt und Bisabolol. Dieser Wirkstoff ist auch in der Natur anzufinden – unter anderem in den ätherischen Ölen der Kamille. Es wird ihm nachgesagt, dass er besonders entzündungshemmend und hautberuhigend ist. Genau das richtige bei gestresster Kopfhaut. Dieser Effekt ist auch in diversen Studien belegt worden.

Das Shampoo gegen trockene Kopfhaut kommt farblos und relativ geruchsneutral daher und schäumt nur wenig. Sehr markant: es verleiht jedes Mal nach dem Auftragen einen angenehmen Frischekick. Als ob ein kalter, luftiger Windzug über die Kopfhaut streift bei Ausstieg aus der Dusche. Das hat mir gefallen.

Die Kopfhaut hat sich nach der Anwendung auch ganz gut beruhigt. Leider hält der Effekt nicht dauerhaft an. Bei mir stellt sich bereits nach einem dreiviertel Tag wieder ein leichtes Jucken ein. Auch die Schuppenbildung kann ich mit Alpecin Hypo Sensitive Shampoo gegen trockene Kopfhaut nicht dauerhaft loswerden.

Platz 4: Naturebox Shampoo für trockene Kopfhaut

Shampoo trockene Kopfhaut - Naturebox

Nature Box Shampoo Kokosnuss-Öl, 385 ml
Nature Box Shampoo Kokosnuss-Öl, 385 ml*
von Nature Box
  • Das Shampoo mit 100% kaltgepresstem Kokosnuss-Öl, welches für seine wertvollen Vitamine und sein Antioxidans bekannt ist, belebt dein Haar und verleiht ihm bezaubernde Geschmeidigkeit.
  • mit 100% kaltgepresstem Öl
  • Frei von Sulfaten, frei von Silikonen, frei von Parabenen
  • Vegan
  • 0
 Preis: € 22,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Was hat mich an Naturebox interessiert? Zum einen ist es frei von Sulfaten, Silikonen und Parabenen. Zum anderen besteht es aus 100% kaltgepressten Öl. Inhaltsstoff ist Kokosnussöl, welches ja auch gerne so als Haarpflegeprodukt zum beruhigen der Kopfhaut angeboten wird. So verkehrt kann es schon mal nicht sein.

Neben der Sorte Kokusnussöl gibt es übrigens noch etliche andere Varianten in verschiedenfarbigen Flaschen im Angebot. Hier findet sicherlich jeder etwas für seinen Geschmack.

Alle Produkte dieser Serie behaupten von sich selber, dass sie intensive Feuchtigkeit und langanhaltende frische spendieren. Das gilt es natürlich zu prüfen. Mein Blick wandert auf die Rückseite des Shampoos. Hier bin ich etwas ernüchtert: das Naturebox Shampoo gegen trockene Kopfhaut beinhaltet PEG-40 Hydrogenerated Castor Oil oder PEG-7 Clyceril Cocoate. Das sind in meinen Augen keine Inhaltsstoffe, die in einem Produkt mit dem Namen Naturebox drin sein sollten. Auch die Codecheck App bestätigt das. Die genannten Inhaltsstoffe sind dort als bedenklich ausgewiesen. Letztlich muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob man das als Kriterium heranziehen sollte.

Unterm Strich ist es natürlich am wichtigsten, wie sehr das Naturebox Shampoo gegen trockene Kopfhaut meinen Juckreiz lindert und sich auf dem Kopf anfühlt. In meinem Test habe ich die Lotion in der Dusche genommen oder aber mit einem Tuch aufs handtuchtrockene Haar eingerieben. Jeweils einmal täglich. Nach einer kurzen Einwirkung habe ich es wieder herausgespült. Der Duft ist extrem präsent und sehr angenehm. Das Naturebox Shampoo gegen trockene Kopfhaut riecht dank Kokosnuss-Flavor wie ein großer Pinacolada Cocktail – auch noch lange Zeit nach dem Duschen. Ich mag es.

Die Haare scheinen nach der Anwendung auch irgendwie dicker und leicht voluminöser. Das ist zumindest mein Eindruck. Das Naturebox Shampoo für trockene Kopfhaut ist dabei kein sensitives oder rückfettendes sondern nur ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo. Insofern hält sich die Linderungswirkung auch etwas in Grenzen. Ja, die Schuppen sind allmählich verschwunden. Dennoch bieten mir hier andere Kandidaten mehr fürs Geld.

 

Fazit:

Nach über 3 Monaten Test habe ich unter den vier Shampoos gegen trockene Kopfhaut einen klaren Sieger ausgemacht. Das Salthouse Totes Meer Anti-Juckreiz Shampoo lindert schon nach wenigen Tagen Juckreiz und Schuppen. Und das nachhaltig. Auch das DM Alverde Shampoo macht auf den zweiten Platz eine gute Figur. Hier überzeugen mich die milden Inhaltsstoffe wie das Jojoba-Öl. Das Produkt von Alpecin gibt nach jedem Duschen einen regelrechten Frischekick. Wow! Die gereizte Kopfhaut vermag die Lotion aber nicht ganz zu beruhigen. Das trifft auch auf Naturebox hinzu. Hier sind zusätzlich in meinen Augen noch ein paar der Inhaltsstoffe als kritisch anzusehen. Die Tabelle unten gibt dir nochmal einen ganz guten finalen Überblick.

 

Haarausfall Shampoo Vergleich

Wie findest du diesen Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4 Bewertungen, durchschnittlich 5,00 von insgesamt 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.